Gartencenter

In unserem Gartencenter finden Sie (fast) alles, was Ihr Pflanzenherz begehrt. Ebenso ergänzt ein auserlesenes Sortiment an Gartenzubehör, Pflanzenschutzmitteln, Gefässen und Deko-Material unser vielfältiges Angebot.

Unser freundliches und kompetentes Fachpersonal berät Sie gerne rund um das Thema Pflanzen, Blumen und Zubehör. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Pflanzen

Wir bieten Ihnen eine grosse Auswahl an saisonalen Pflanzen, meist aus eigener Produktion, Stauden, Gehölzen, Gemüsesetzlingen, einzigartigen Zimmerpflanzen und Kakteen für drinnen und draussen.

Wechselflor

Haben Sie gewusst, dass wir Frühlings-, Sommer- und Herbstflor für den Fachhandel und den Detailverkauf selbst produzieren? Als Spezialisten für Terrassengärten bieten wir Ihnen das breiteste Balkonpflanzensortiment der Region. Lassen Sie sich von unserem vielseitigen Wechselflor-Angebot inspirieren.

Wechselflorrabatten und -gefässe werden mehrmals jährlich mit saisonalen Pflanzen bepflanzt. So geniessen Sie eine variantenreiche Farbenpracht rund ums Jahr. Unsere kreativen Gärtnerinnen und Gärtner stellen Ihnen gerne individuelle Bepflanzungsvorschläge zusammen.

Stauden & Gehölze

Verleihen Sie Ihrem Garten das gewisse Etwas! Wir beziehen unser erstklassiges Pflanzensortiment bei Schweizer Gärtnereien und Baumschulen. Bei uns finden Sie winterharte Stauden, Sträucher, Bäume, Schling- und Kletterpflanzen, Rosen, Heckenpflanzen und noch vieles mehr zur Verschönerung und Strukturierung Ihres Gartens.

Weihnachtssterne

Vielleicht haben Sie auch schon die Erfahrung gemacht, dass Weihnachtssterne (auch Poinsettien genannt) sorgfältiger Pflege bedürfen. Dementsprechend anspruchsvoll gestaltet sich auch ihre Zucht – und genau dort liegt unsere Spezialität. Auch Sonderformen der Weihnachtssterne wie Ampeln, Pyramiden und grosse Büsche kultivieren wir während einem halben Jahr in Pfäffikon, bevor sie bei uns in den Verkauf kommen.

Schmücken Sie Ihr Wohnzimmer zur Weihnachtszeit mit einem rot- oder weissblühenden Weihnachtsstern. Mit unseren Pflegehinweisen werden Sie sicher lange Zeit Freude daran haben.

Pflanzenüberwinterung

Ihr Outdoor-Bereich ist gross, aber der Keller klein? Kein Problem! Wir bieten Ihnen in unseren Gewächshäusern einen Komplettservice für die Überwinterung von Kübelpflanzen an. Wir holen die Pflanzen bei Ihnen zu Hause ab und bringen Sie nach der Winterzeit gehegt und gepflegt wieder zurück.

Wenn es um die Überwinterung geht, sollten Sie sich bereits im Sommer die ersten Überlegungen machen. Zum Beispiel, wo die mediterranen Pflanzen überwintert werden können, falls dies nötig und gewünscht ist. Eine Überwinterung lohnt sich vor allem für grössere Pflanzen oder solche, deren jährliche Anschaffung kostspielig und teuer ist (wie z.B. grosse Oliven, Oleander, aber auch Fuchsien oder Hibiskus).

Sie möchten Ihre Pflanzen für die Überwinterung in unsere kompetenten Hände geben? Nehmen Sie am besten über dieses Formular Kontakt mit uns auf und geben Sie an, um wie viele Pflanzen es sich handelt, wie gross diese ungefähr sind und wo wir die Pflanzen abholen müssen. Gerne stellen wir Ihnen eine unverbindliche Offerte für die Überwinterung Ihrer Pflanzen zusammen.

Wenn Sie Ihre Pflanzen draussen überwintern können, dann denken Sie daran, dass Schnee ein erhebliches Gewicht auf der Pflanze verursacht, wodurch dünne oder alte Äste abbrechen. Vorsorglich können wir bruchgefährdete Pflanzen zusammenbinden. Dazu verwenden wir handelsübliche Kokosschnur.

Innenbegrünung

Zimmerpflanzen sorgen zu Hause oder am Arbeitsplatz für eine Wohlfühl-Atmosphäre. Schauen Sie sich um in unserer grossen Zimmerpflanzenausstellung und lassen Sie sich begeistern. Das ganze Jahr hindurch finden Sie bei uns Grünpflanzen und Sukkulenten in jeglichen Formen und Grössen mit dazu passenden Gefässen für den Innenbereich. Gerne unterstützen wir Sie bei der Begrünung Ihrer Wohnräume, Büroräumlichkeiten, Eingangshallen oder Geschäftsräume von der Planung bis hin zur Pflege.

Gartentipps

Hier finden Sie Wissenswertes rund ums Pflanzenjahr.

Gartenarbeiten ab Februar

Pflanzen vermehren: Ab Ende des Monats können Nutzpflanzen, Zierpflanzen und Gemüse aus Sämereien kultiviert werden. Wichtig hierbei ist, dass nährstoffarme Erde verwendet wird. Wir verwenden dazu die Aussaaterde aus dem Hause Ricoter. Bei nährstoffreicher Erde schiessen die Keimlinge zu schnell in die Höhe und bilden zu wenig Wurzeln. Ebenfalls brauchen sie ein helles, warmes Plätzchen. Je nach Saat kann ein Frühbeet oder eine Kiste verwendet werden.

Pflanzenschutz: Die Wintermonate eignen sich besonders gut, um die Gehölze im laublosen Zustand gegen überwinternde Schädlinge und vorbeugend gegen Pilzkrankheiten zu behandeln. Dafür eignen sich spezifische Winteröle wie SanoPlant gegen Schädlinge oder Belrose gegen Krankheiten.

Gartentipps ab März

Pflanzarbeiten: Sobald es wärmer wird und nicht mehr mit tiefem Frost gerechnet werden muss, kann neu gepflanzt werden. Der Frühling ist aber nur die zweitbeste Pflanzzeit, da alle Gewächse vor der Blüte nur wenig Zeit haben, sich an den neuen Boden zu gewöhnen. Möglicherweise blühen deshalb einige von ihnen weniger intensiv oder gar nicht. Der milde Herbst ist die perfekte Pflanzzeit.

Umpflanzen und Umtopfen: Vor dem ersten Austrieb können diverse Umpflanzarbeiten durchgeführt werden. Umtopf-Arbeiten bei Kübelpflanzen, Topfpflanzen oder Bonsai können ebenfalls getätigt werden. Je nach Pflanze und Vegetationszeitpunkt kann der Herbst der bessere Zeitpunkt dafür sein.

Stauden vermehren: Üppige Stauden können während dieser Zeit vermehrt werden, indem sie einfach mit einem Spaten geteilt werden. Oftmals wachsen die einzelnen Teile dann sogar besser nach.

Düngen: Wer keinen Kompost als Dünger zur Verfügung hat, kann auf gekaufte Produkte zurückgreifen. Einer der besten Pflanzendünger ist der Tardit-Langzeitdünger von Hauert. Im Weiteren empfehlen wir organische Dünger wie Hornspäne. Wichtig dabei ist, dass die Dosieranweisung genau befolgt wird. Gedüngt wird ab März bis im Herbst.

Frühgemüse säen: Teilweise kann im Freiland oder im Frühbeet bereits Gemüse und Kräuter ausgesät werden. Ob es sich um frühe Sorten handelt, steht auf der Verpackung.

Rosenschnitt: Kurz bevor die Rosen austreiben oder wenn der Austrieb bereits ersichtlich ist, können sie geschnitten werden. Ideal ist, wenn die rötlichen Austriebe 3-7cm lang sind. Der grobe Herbstschnitt kann somit perfektioniert werden. Je nach Witterung eignen sich März und April am besten für diese Arbeit. Wenn nach einem solchen Schnitt tiefer Frost einsetzt, sollte ein Pflanzenschutz gegen die Kälte angebracht werden.

Adventszeit

Impressionen aus

der Adventszeit haben wir unter folgendem Link für Sie zusammengestellt: